GEDENKSTEIN
MARIANNE LEISEGANG
Projekt mit den Hebammen und Ärzten aus den DRK-Kliniken Westend und der Luisengemeinde, Berlin.
Gemeinschaftsarbeit von Marianne Leisegang und Wilfried Christiansen. Auf Anfrage der Hebammen,
der Psychologin und der Ärzte entstand 2008 ein Gedenkstein für das Grabfeld der "Stillgeborenen"
(Luisenlichtung) auf dem Luisenkirchhof III, Fürstenbrunnerweg 37-87 in Charlottenburg. Stillgeborene
werden jene Kinder genannt, die tot geboren werden. Die Luisenlichtung ist ein Ort der Trauer und des
Trostes für frühverwaiste Eltern.